Home

Willkommen

Liebe Lehrer(innen) und liebe Schüler(innen) an den Gymnasien! Die Schweizerische Mathematische Gesellschaft möchte Ihnen mit diesen Seiten ein Instrument zur Information und Kommunikation zur Verfügung stellen und veschiedene Dienste anbieten. Wenn Sie selber an diesen Seiten mitgestalten möchten, sind Sie herzlich willkommen.

Kontakt

Fragen, Anregungen und Kritik bitte an Norbert Hungerbühler

Aktuelle Veranstaltungshinweise

Hier finden Sie eine Auswahl von bevorstehenden Veranstaltungen sowie Bekanntmachungen. Wenn Sie selber einen Anlass an dieser Stelle ankündigen möchten, schicken Sie bitte die entsprechenden Daten an Norbert Hungerbühler.

SMG Matura Award

Die Schweizerische Mathematische Gesellschaft prämiert auch 2018 wieder die besten Maturaarbeiten der letzten zwei Jahre. Auch Arbeiten, die im Rahmen von Schweizer Jugend forscht entstanden sind, sind zugelassen. Lehrkräfte sind herzlich eingeladen, Schülerinnen und Schüler zu ermuntern, ihre Arbeiten einzureichen.

Infos gibt es hier.

ETH Math Youth Academy

Do you want to learn some more math? The ETH Math Youth Academy welcomes you to attend its regular weekly classes, especially designed for high school students with particular interest in mathematics. The classes consist of mini-courses on various interesting, fun, and intellectually stimulating topics, which fall outside of the regular high school curriculum. Emphasis on techniques, rigorous proofs, and creative, outside-of-the box thinking.

The main class meets on Wednesdays from 18:00 to 20:00 in ETH Zentrum and requires no prior background. There is also a separate advanced class.

Full information is available here.

DMK-Weiterbildung: Projektive Geometrie

Nach einer Einführung in das Rechnen in der reellen projektiven Ebene, werden die Vorzüge der projektiven Geometrie gegenüber der euklidischen Geometrie aufgezeigt. Mit Hilfe von Doppelverhältnissen und den Strahlensätzen werden dann die Sätze von Menelaos, Ceva, Desargues, Pappos, Carnot, Pascal und Brianchon bewiesen. Zum Schluss wird ein neuer Beweis des Satzes von Poncelet präsentiert, welcher nur auf dem Satz von Pascal beruht, und ein Einblick in weitere neue Resultate über Kegelschnitte wird auch nicht fehlen.

Sprecher: Lorenz Halbeisen, ETH Zürich

Mittwoch 6. Juni 2018, 09.30 bis 16.00, ETH Zürich

Programm und Anmeldung

Weiterbildung Scientiæ & Robotica

Ein beweglicher Roboter ist mit verschiedenen Geräten und Sensoren wie Kamera, Radar, Neigungs- und Beschleunigungsmesser ausgestattet, die es ihm ermöglichen, sein Umfeld darzustellen und autonom zu erkunden. Eine Drohne beispielsweise kann mit der eingebauten Kamera und durch lösen polynomialer Gleichungssysteme eine Karte ihrer Umgebung erstellen. Die neueste Forschung im Bereich der visuellen Positionierung arbeitet mit GRÖBNER Basen, also einer Methode, die auf schnelle und elegante Art zu den Lösungen führt und zudem ohne Initialisierung auskommt, wie sie bei gewissen Filtern nötig wäre. Um die Position auf einer Umgebungskarte zu berechnen, wird in der Robotik mit der gängigen Technik der BAYES-Filter gearbeitet, die heute auch zur Spam-Erkennung eingesetzt wird. Die Gleichungen der BAYES-Filter sind partielle Differentialgleichungen, nämlich entweder ZAKAI- Gleichungen, falls die Sensoren exterozeptiv sind, also äussere Signale aufnehmen, oder FOKKER- PLANCK-Gleichungen, falls die Sensoren proprioceptiv sind, also Lage und innere Bewegung registrieren. Diese beiden Beispiele zeigen eindrücklich, welche enorme Bedeutung die Mathematik für das Funktionieren autonomer Roboter hat, vor allem unter dem Aspekt der künstlichen Intelligenz. Und genau diesen Zusammenhang zwischen der Mathematik einerseits und der künstlichen Intelligenz mobiler Roboter andererseits soll der Kongress aufdecken und verständlich machen: 5. bis 8. September 2018 - EPFL, Lausanne.

Informationen und Anmeldung

29. Schweizerischer Tag über Mathematik und Unterricht

Der 29. Schweizerische Tag über Mathematik und Unterricht findet am Mittwoch, 12. September 2018, am Kollegium St. Fidelis in Stans statt.

Informationen und Anmeldung

Begabtenförderung PROMYS

Haben sie hochbegabte Schülerinnen und Schüler in der Klasse? Machen Sie sie auf dieses Programm des Clay Instituts aufmerksam:

Information

Boole2School

Aus Anlass des 200. Geburtstags von George Boole hat die University of Cork Unterrichtsmaterial für Lektionen zur Boolschen Logik erstellt. Um auf das Material zugreifen zu können, muss man sich gratis registrieren.

Informationen

Schweizer Mathematik-Olympiade

Die Schweizer Mathematik-Olympiade (SMO) ist ein Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler, die sich in Mathematik für mehr als den üblichen Schulstoff interessieren. Bei mehreren Treffen und einem Lager erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Einblick in interessante Themenbereiche und bekommen Gelegenheit ihr Können bei anspruchsvollen Aufgaben anzuwenden. Die SMO dient gleichzeitig als Auswahlverfahren für das IMO-Team, welches die Schweiz im darauf folgenden Sommer an der Internationalen Mathematik-Olympiade (IMO) vertreten darf.

Schülerinnen und Schüler die sich dafür interessieren, oder Lehrer die talentierte Schülerinnen und Schüler in ihrer Klasse haben, finden Informationen auf der Seite der SMO.

Universität Zürich: Junior Euler Society

Die Junior Euler Society ermöglicht interessierten Mittelschülerinnen und Mittelschülern, sich vertieft mit grundlegenden mathematischen Fragestellungen zu beschäftigen.

Unter wissenschaftlicher Anleitung bearbeiten Gleichgesinnte selbstständig Fragen aus verschiedenen Gebieten wie Algebra, Geometrie, Wahrscheinlichkeitstheorie oder Kombinatorik. Die Fragestellungen sind so formuliert, dass die Teilnehmenden keine speziellen Vorkenntnisse benötigen. Das Spannende besteht darin, selbst Lösungswege zu entwickeln und dabei mathematische Begriffe und Methoden zu entdecken.

Weitere Informationen und Anmeldung

^