Decoration
 
Konferenz Übergang Gymnasium-Universität III
fr | de
Line
Home
Organisation
Programm
Unterkunft / Lokales
Sprecher / Gäste
Sponsoren
AG Alte Sprachen
AG Italienisch
AG Deutsch
AG Englisch
AG Biologie
AG Physik
AG Mathematik
Intern

Arbeitsgruppe Mathematik

Koordination

Mitglieder der Arbeitsgruppe

Zielsetzung

Das angestrebte Ziel ist ein Dokument mit

Die Empfehlungen können/sollen betreffen:

Siehe auch die Liste allgemeinen Ziele der Konferenz. Die Bilanz mit Erkenntnissen, Folgerungen, Massnahmen und Projekten soll im Schlussbericht formuliert werden (bis 15. Oktober an norbert.hungerbuehler@math.ethz.ch). Zudem stehen an der Konferenz Zeitgefässe zur Präsentation im Plenum zur Verfügung (siehe Programm).

Grundlagen

Da mit den HSGYM-Dokumenten bereits eine umfassende, wenn auch lokal begrenzte Arbeit gemacht wurde, erscheint es uns sinnvoll, die entsprechenden Ergebnisse und Empfehlungen als Ausgangspunkt für die Diskussion zu betrachten. Insbesondere können Exponenten der HSGYM-Arbeitsgruppe zur Konferenz eingeladen werden (diese Überlegung erscheint uns nicht nur für die AG Mathematik sinnvoll). Die Analyse muss zeigen, wie weit die HSGYM-Ergebnisse sich auf die anderen Landesteile übertragen lassen.

Gegenstand der Diskussion sollte vor allem das Grundlagenfach Mathematik sein (Mathematik als Schwerpunktsfach und das Ergänzungsfach sind eher Nebenschauplätze).

Themen zur Diskussion

Wissenschaftspropädeutik. Zusammenarbeit zwischen Gymnasien und Universitäten, speziell unter Berücksichtigung des Kanons Mathematik und der basalen fachlichen Studierkompetenzen.

Zeitanteile

Interaktion mit der AG Physik und AG Deutsch

Eine Interaktion mit der AG Deutsch (Erstsprache) ist vorgesehen. Ein weiteres Thema sind die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten von Mathematik und Physik: eine Interaktion mit der AG Physik ist im Aufbau. Hier können HSGYM-Ergebnisse einfliessen. Aus zeitlichen und organisatorischen Gründen (Deutsch ist als einzige Erstsprache an der Konferenz vertreten) ist es sinnvoll sich während der Interaktion in die AG Deutsch und Physik aufzuteilen (z.B. am Dienstag morgen).

Dokumentation

Zur Vorbereitung einer effizienten Diskussion empfehlen wir folgende Dokumente vorab den Teilnehmern zur Lektüre:

Studien und Stellungnahmen

Beispiele von Skripten im ersten Studienjahr

Beide Skripten wurden freundlicherweise von Prof. Thomas Wihler (Bern) für die Konferenz zur Verfügung gestellt. Sie sind auch als Buch erhätlich.

Studien- und Lehrpläne sowie weitere schnittstellendefinierende Dokumente

Weitere Links

Abschlussbericht KUGU1

Download Abschlussbericht der Konferenz von 2010.